SG Dynamo Dresden - 1. FC Union Berlin


Wettbewerb A-Junioren Bundesliga Nord/NordOst
Datum & Uhrzeit 28.09.2019, 13:00 Uhr
Spiel SG Dynamo Dresden - 1. FC Union Berlin
Eintritt frei
Ergebnis 1:3 (0:2)
Spielort Sportpark Ostragehege Platz 15, Dresden
Spielort Kapazität 1.000
Zuschauer 200
Programmheft Nein
Eintrittskarte Keine


Spielbericht aus Dynamo-Sicht

Das Spitzenspiel der U19-Bundesliga Nord/NordOst bestritten am 7. Spieltag Dynamo Dresden und Union Berlin, Dritter gegen Zweiter. Nach vielen Jahren in der Landes- und Regionalliga, stieg Dynamo erstmalig 2013 in die Bundesliga auf und spielt seitdem, mit einem Jahr Ausnahme, durchgängig in der ersten Liga und beendete die Spielzeiten meistens zwischen dem 7. und 9. Platz. Union ist da etwas unbeständiger und wechselte häufiger zwischen Bundes- und Regionalliga hin und her. Bis auf zwei Ausnahmen (7. und 9. Platz) errungen sie in der ersten Liga bisher nur zweistellige Tabellenplätze. Dynamo spielt nun das vierte Jahr in Folge in der Bundesliga, Union das Dritte.

Mit Simon Gollnack (Dynamo, 9 Tore) und Fisnik Asllani (Union, 8 Tore) stellten vor dem Spieltag beide Teams die aktuell Führenden der Torschützenliste. Mit 6 Toren war der Dresdner Ransford-Yeboah Königsdörffer ebenfalls in Reichweite.

In den drei Testspielen der Männermannschaft nach dem Saisonstart durften einige U19-Spieler ihr Können unter Beweis stellen. So haben Maximilian Großer, Christoph Schurz und Ransford-Yeboah Königsdörffer bei jeweils zwei Spielen mitgespielt, teilweise sogar von Beginn an. Ebenfalls kamen Adnan Alagic und Bastian Schrewe zum Einsatz. Der Torhüter Jan Eyrich wurde zwei Mal mitgenommen, kam aber nicht zum Einsatz. In der aktuellen Profimannschaft befinden sich Justin Löwe und Max Kulke, welche aus der Jugend kamen. Kevin Ehlers bestritt fast alle Spiele der 2. Liga über die volle Spielzeit. Lediglich ein Spiel musste er verletzungsbedingt pausieren. Im Gegensatz zu den beiden Erstgenannten gehört Ehlers offiziell noch dem Kader der U19 an. Ein weiter Hoffnungsträger, Vasil Kusej, der 2015 vom tschechischen Kooperationspartner FK Ústí nad Labem zu Dynamo kam, wurde Anfang der Saison an Wacker Innsbruck ausgeliehen, um dort bereits Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln. Dort schoss er bis jetzt ein Tor für die zweite Mannschaft in der Regionalliga (3.Liga) und bekam einen Kurzeinsatz im Pokal.

In der Dynamo-U19-Torhüter-Frage scheint es ein Rotationsprinzip zu geben. In den sechs Spielen kamen bisher drei Keeper durcheinander zum Einsatz. Zum zweiten Mal in Folge stand heute Stefan Kiefer im Tor, der jetzt mit vier Einsätzen doppelt so viele vorweisen kann wie Jan Eyrich, der bereits mit den Profis unterwegs war.

Zwei Stunden vor Anpfiff begann bereits ein Spiel bei der Fuschl am See GmbH - Außenstelle Markranstädt, welche mit einem Punktgewinn kurzzeitig vorbeigezogen wären. Die Gäste vom Kieler SV Holstein machten dem aber einen Strich durch die Rechnung und gewannen 2:3.

Dynamo startete vor 200 Zuschauern furchtbar schlecht ins Spiel und lag bereits nach 6 Minuten mit 0:2 hinten, Doppelpack Asllani. Bis auf ein paar kleinere Chancen auf beiden Seiten spielte sich der Rest bis zur Halbzeit hauptsächlich im Mittelfeld ab. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Dynamo mehr Druck und kam durch Königsdörffer zum Anschlusstreffer. Nach einer riesigen Chance zum Ausgleich von eben jenem erzielte Union im direkten Gegenzug das 1:3. Kurz vor Schluss gab es nochmal eine große Chance durch Königsdörffer. Das Spiel war relativ ausgeglichen, die Gäste waren einfach in den richtigen Momenten hellwach und abgezockter, während die Schwarz-Gelben ihre Chancen nicht verbuchen konnten. Union bleibt damit weiterhin Zweiter bei zwei Punkten und einem Spiel Rückstand. Dynamo ist auf Platz 6 abgerutscht. Fisnik Asllani überholte Simon Gollnack in der Torschützenliste und führt diese nun an.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.