THIS IS SCHETTERS BUSCH


Wettbewerb Kreisliga C - Essen - Gruppe 3
Datum & Uhrzeit 15.09.2019, 10:30 Uhr
Spiel SpVg Schonnebeck 1910 III - Bader SV 91 II
Eintritt frei
Ergebnis 5:0 (1:0)
Spielort Sportanlage Schetters Busch, Essen
Spielort Kapazität 2.000
Zuschauer 25
Programmheft Nein
Eintrittskarte Keine


Ende Juli bekam ich die Nachricht, dass am 15. September „zwei Oberliga-Grounds weggeknallt“ werden könnten und das deshalb ganz oben auf der Liste rund um das Auswärtsspiel in Bochum steht. Ich signalisierte direkt mein großes Interesse, allein schon aufgrund der enthusiastischen Wortwahl. Dem schlossen sich mit der Zeit noch drei weitere Mitfahrer an, so dass das Auto mit fünf Mann gefüllt war. O-Ton: „Novum, volle fünf Mann und alle können Auto fahren.“ Kurz nach um drei klingelte mein Wecker, damit ich pünktlich 04:30 Uhr eingesammelt werden konnte. Die knapp 550 Kilometer auf der Autobahn vergingen wie im Flug. Ein wenig quatschen, ein wenig essen und trinken, dabei viel schlafen. Als andere sich gerade an den Frühstückstisch setzten, fuhren wir pünktlich ein, kurz noch tanken und zu McDonalds und schon erreichten wir das Stadiongelände.

Am Eingang hingen Preise für Oberliga und Bezirksliga aus. Die Preise waren (zumindest für die Bezirksliga) von letzter Saison, da die zweite Mannschaft in die Kreisliga A abstieg. Für uns war der Eintritt frei. 25 Zuschauer wollten sich die Kreisliga C der dritten Mannschaft geben. Für die zweite Mannschaft, welche 12:30 Uhr ihr Spiel bestritt, machte selbst bei Abpfiff niemand Anstalten, eine Kasse zu eröffnen. 15 Uhr sollte dann die Oberliga-Mannschaft folgen. Diese ist eine feste Größe in den Top-Ligen des Niederrheinischen Fußballverbandes. Allein das fünfte Jahr in Folge Oberliga gibt es in dieser Saison, dabei errang man zwei Mal den zweiten Platz. Der Sportplatz Schettersbusch ist seit fast 85 Jahren die Heimat der SpVg Schonnebeck. Durch den Umbau in einen Kunstrasenplatz ist es möglich, dass, wie heute, an einem Tag alle drei Männermannschaften auf dem Hauptplatz spielen. Schettersbusch verfügt aber auch über kein weiteres Großfeld. Der asiatische Schiedsrichter machte dem Klischee alle Ehre und verteilte das ganze Spiel über fleißig gelbe Karten wegen Meckerns ohne mit der Wimper zu Zucken oder sich von Beschwerden beeindrucken zu lassen. Auffällig waren bei beiden Mannschaften einige Spieler jenseits der 50, sowie ein Gästekeeper, welcher anscheinend normal Feldspieler ist und mit einem normalen Nikki ohne Trikot auflief. Pünktlich mit Abpfiff rollte das Auto zur Castroper Straße nach Bochum.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.