FSV Oschatz - ESV Delitzsch II


Wettbewerb Kreisliga Nordsachsen
Datum & Uhrzeit 24.08.2019, 15:00 Uhr
Spiel FSV Oschatz - ESV Delitzsch II
Eintritt 2€
Ergebnis 1:3 (0:2)
Spielort Stadion Oschatz
Spielort Kapazität 5.000
Zuschauer 44
Programmheft Nein
Eintrittskarte Einfacher Abriss


Als ich das Spiel in Oschatz erwähnte, wurde ich direkt darauf hingewiesen, dass hier große Kunstrasenplatz-Gefahr besteht. Selbst im Hochsommer spielen sie oft „ohne Grund“ auf der Plastewiese. Das ist mir sogar schon passiert. 2011, als die Kunstrasen-Gefahr noch nicht ganz so extrem war wie heute. An diesem Tag war zugegebenermaßen auch sehr schlechtes Wetter mit Regen. Trotz Dezember hielten sich die Temperaturen aber im herbstlichen Bereich. Mir hat es damals nicht viel ausgemacht. Ich wollte einfach nur ein Spiel sehen und dabei einen Ground machen. Es gab halt als Junghopper auch mal Phasen, da ging es einfach nur um das maximale Erhöhen der Groundanzahl, ohne auf die Qualität zu achten. Ich habe damals sogar gemeint, dass es doch gut wäre, denn dann hätte man den unschönen Part bereits hinter sich und wenn man noch mal kommt, kann man dann das schöne Stadion genießen. Das hat hier ja nun auch wunderbar geklappt. Im Vorfeld gab es aber noch einen Artikel, der suggeriert hat, dass auf Kunstrasen gespielt werden könnte. Dieser befindet sich nämlich im Umbau und sollte für dieses erste Saisonspiel und die stattfindende Saisoneröffnung fertig sein. Wie in Riesa gab es dafür leider auf Nachfrage keine Antwort vom Verein, jedoch die Meldung von anderen Personen, die da erfolgreicher waren.

Durch das Spiel in Riesa waren wir auch schon 2,5 Stunden vor dem Spiel am Stadion. Der Kunstrasen war eine Baustelle, der Rasen gepflegt und vorbereitet. Nach dem wir die Situation überprüft hatten, gingen wir in Richtung Oschatzer Innenstadt, welche zum Samstag Mittag völlig ausgestorben war. In einem Hinterhof entdeckten wir einen Dönerladen, bei dem wir uns erstmal nieder ließen. Wie meistens, kam ich völlig unvorbereitet in die Stadt und sah nur auf Google Maps einen Park, der meine Aufmerksamkeit erregte. Viel mehr Möglichkeiten boten sich nach meinem bescheidenen Blick auch nicht. Dieser entpuppte sich als „O-Schatz-Park“. Direkt am Eingang tuckerte eine alte Dampflok vor sich hin, welche später auch noch fahren sollte. Im Park, den man kostenfrei betreten darf, boten sich eine Menge Attraktionen. Neben Rosengarten, Labyrinth oder kleinen E-Scootern (die leider nur von Kindern gefahren werden dürfen) gab es auch eine Menge Tiere. Ziegen, Alpakas, Pferde, ein Hängebauchschwein, kleine Nagetiere (Meerschweine, Kaninchen und Ratten-ähnliche Tiere, dessen richtiger Name mir entfallen ist), aber auch Erdmännchen und Affen. Am See wurde gerade eine Hochzeit unter freiem Himmel vorbereitet. Es war fast zu schade, als wir dann doch Richtung Stadion gehen mussten, weil die Zeit ran war.

Bei tropischen Temperaturen konnte der Sprecherturm nur ein Fitzelchen an Schatten spenden. Der Schiedsrichter glänzte optisch mit einer Sonnenbrille, trotz derer er das Spielgeschehen richtig einschätzen konnte. Auch wenn das so manch ein Zuschauer anders sah und selbst der Herr im Anzug, der gerade von der Hochzeit am See kam, schimpfte wie ein Rohrspatz. Das gesamte Spiel sprachen alle möglichen Leute nur über Justin oder Jason. Tatsächlich spielte je einer dieser Herren in einer der beiden Mannschaften. In meiner Hitzewallung habe ich nichtmal mitbekommen, dass es sich um zwei verschiedene Personen handelt, sondern diese beiden Namen gleich mal als einem deklariert. Ständig nur Jason hier und Justin da. Ein Hallo gerufen, eine Kamera zum Filmen gezückt und schlussendlich totales Ausrasten, als Justin in der 97. Minute mit seinem Tor den Deckel drauf machte.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.