1. FC Guben - SV Frankonia Wernsdorf


Wettbewerb Landesliga Süd - Brandenburg
Datum & Uhrzeit 22.06.2019, 15:00 Uhr
Spiel 1. FC Guben - SV Frankonia Wernsdorf
Ergebnis 1:2 (1:1)
Spielort Sportzentrum Kaltenborner Straße, Guben
Spielort Kapazität 5.000
Zuschauer 90
Programmheft Ja
Eintrittskarte Richtige Eintrittskarte


Am letzten Spieltag ging es hier nur noch um die goldene Ananas. Guben als Drittletzter einen Platz vor dem Abstieg und Wernsdorf als Tabellenzweiter einen Platz hinter dem Aufstieg, aber beide in „sicherer“ Entfernung. Somit konnte das Spiel ganz gemütlich herunter gespielt werden und die Sonne im schicken Rund genossen werden. Eine flache Tribüne, Sitze und Stufen, eine Sprecherkabine und eine richtig kultige Anzeigetafel, die aber leider außer Betrieb ist. Seit 1928 existiert der Sportplatz hier. Da schlägt das Fußballherz direkt höher.

1934/35 spielte man ein Jahr lang in der erstklassigen Gauliga Berlin-Brandenburg, stieg aber direkt wieder ab. Zwei weitere Male in den folgenden Jahren verpasste man den Aufstieg in der Aufstiegsrunde. 1956 wurde die B-Jugend sogar DDR-Meister. In der Saison 1985/86 ähnelte die Geschichte der aus den 30iger Jahren. Die BSG Chemie Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, wie der Verein zum damaligen Zeitpunkt hieß, schaffte den Aufstieg in die DDR-Liga, der zweiten Fußballliga. Wie 50 Jahre zuvor stieg man aber sofort wieder ab. Vor der Wende gelang jedoch nochmals der Aufstieg in die Staffel A der DDR-Liga. Mit einem zweiten Platz im zweiten Jahr (gleichzeitig die letzte Saison der DDR-Ligen) hätte man sich fast für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga qualifiziert. In der Oberliga Nordost (3.Liga) startete man dann zur neuen Saison nicht mehr. Man stellte lediglich noch eine Altliga-Mannschaft. Zurück meldete man sich erst 2002 mit dem Aufstieg in die Landesliga. Auf diesem Niveau hält man sich seitdem die Waage und trägt regelmäßig Derbies gegen den Breesener SV Guben Nord aus, welcher derzeit ebenfalls in der Brandenburgischen Landesliga Süd spielt.

Der Eintritt wird hier noch per Rundgang von zwei Ordnern während des Spiels eingesammelt. Die Nähe zu Polen machte sich auch bei den Zuschauern bemerkbar, welche teilweise mit polnischen T-Shirts und Gesprächen auffielen. Auf den Sitzbänken am Grill gab es noch nette Gespräche mit Einheimischen, die Wurst hat geschmeckt, kurz vor Schluss fiel der Siegtreffer für die Gäste. Abpfiff, Saison beendet.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.