FV 03 Ladenburg III - ESC Blau-Weiß Mannheim 1928 II


Wettbewerb Kreisklasse C - Mannheim
Datum & Uhrzeit 02.06.2019, 10:00 Uhr
Spiel FV 03 Ladenburg III - ESC Blau-Weiß Mannheim 1928 II
Eintritt frei
Ergebnis 3:3 (0:3)
Spielort Römerstadion Kunstrasenplatz, Ladenburg
Zuschauer 30
Programmheft Nein
Eintrittskarte Keine


Die Übernachtung von Samstag auf Sonntag wurde bereits gewählt, bevor sich über dieses Spiel Gedanken gemacht wurde. Eine kleines privates Zimmer in Dossenheim. Das günstigste Angebot im gesamten Gebiet und einfach wundervoll. Das Auto stand keinen halben Meter vom Zimmer entfernt, das Wohngebiet lag an einem Hang mit steilen Straßen und es wirkte einfach ziemlich idyllisch und ruhig. Als ob es hier keinerlei böse Menschen geben würde.

Verbracht wurde der Abend mit der Suche nach Abendessen in der Innenstadt. Es war Tag des Champions-League-Finals und da man als Dresdner eine natürliche Affinität zum Liverpool FC hat (aufgrund der vielen Begegnungen im Europapokal damals), sollte dieses Jahr das sonst eher ignorierte Finale dieser Königsklasse unbedingt geschaut werden. Leider ließ sich keine Kneipe oder ähnliches mit einer Übertragung finden. So wurde Asiatisch zum Mitnehmen mit einem Sechser-Träger Getränke gewählt. Da es ja mittlerweile auch keine Free-TV Übertragung mehr gibt, wurde das Handy irgendwie hingebogen, dass das Spiel lief.

Am nächsten morgen dann bereit die Fahrtdauer zum Spiel lediglich 10 Minuten. Angekommen am Sportzentrum gleich mal wieder das typische Prozedere: Ansetzung auf dem Rasenplatz, Spiel auf dem Kunstrasenplatz. Wenn man jeden Verein deswegen erst anschreiben würde...als wäre Deutschland nicht schon bürokratisch genug. Vielleicht haben in diesem Land einfach überdurchschnittlich viele Menschen keine Freunde, dass man für jeden Popel ein kurz- oder langwieriges Schreiben aufsetzen muss. Wenigstens als großer Fan des Volkssports Fußball sollte man vor dem Bürokratiemonster geschützt sein. Wenn auch nicht bei internationalen Turnieren, dann wenigstens in der 11.Liga. Ebenso sollte eigentlich die Digitalisierung genau diesen Prozess vereinfachen bzw. verhindern.

Ob es zusätzlich so erstrebenswert ist, bei 30 Grad und bestem Sonnenschein auf einem Kunstrasen zu spielen? Vor der Frauen-WM in Kanada 2015 gab es vor dem Turnier nicht umsonst einen Aufstand und Klagedrohungen der Spielerinnen.

Als Trost hatte der Platz aber schon etwas zu bieten mit einigen Stufen auf der Geraden. Auf der anderen Seite konnte man sich schön auf die Wiese fleetzen oder gar wie Huckleberry Finn unter einem Baum lümmeln.

Die Halbzeit wurde genutzt, um eine Runde durch den eigentlichen Ground zu drehen, um wenigstens ein wenig so zu tun als ob...aber ob man jemals wieder den Weg hier her findet, um doch noch den Hauptground zu machen, ist aufgrund der geographischen Lage zumindest fragwürdig.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.