FSV 1990 Neusalza-Spremberg - SG Dynamo Dresden


Wettbewerb Testspiel
Datum & Uhrzeit 21.05.2019, 18:30 Uhr
Spiel FSV 1990 Neusalza-Spremberg - SG Dynamo Dresden
Eintritt 10€
Ergebnis 0:2 (0:1)
Spielort Sportplatz am Hänscheberg, Neusalza-Spremberg
Spielort Kapazität 1.200
Zuschauer 1.200 (1.000 Gäste)
Programmheft Nein
Eintrittskarte Richtige Eintrittskarte


Schluss. Aus. Vorbei. Die Saison 2018/2019 ist Geschichte. Zumindest in den ersten vier Ligen, zumindest für die, die nicht noch Relegation spielen müssen.

Zwei Tage nach dem letzten Spieltag der 2.Bundesliga durften die Nichtabstiegshelden der SG Dynamo gleich nochmal ran. Gemütlich in der Oberlausitz kurz vor der tschechischen Grenze beim Sachsenligisten FSV Neusalza-Spremberg.

Zwei Fragen drängten sich vor dem Spiel auf: Wer soll denn spielen, wenn die alle auf Malle sind? Was ist mit den Karten?

Das Spiel ist bei 1.200 Zuschauern ausverkauft. Am Tag des Spiels verkündete die Vereinsseite des Gastgebers, dass bis auf 60 Restkarten an der Abendkasse alles ausverkauft ist.

Zur Öffnung des Sportplatzes 1,5 Stunden vor Anpfiff standen etwas mehr als 60 Personen für diese Karten an. Als die Schranke zu ging, da die letzte Karte vergeben wurde, ließen die Verantwortlichen nicht mit sich diskutieren und wiesen die in Anzahl nur Handvoll Wartenden ab. Am Ende hätten dort noch locker ein paar hundert Fans rein gepasst. Diejenigen, die Pech hatten, sammelten sich teilweise auf dem Hügel hinter dem Tor und verfolgten das Spiel von dort aus. Gerüchten zufolge tauchte der ein oder andere in der zweiten Halbzeit doch am Spielfeldrand auf.

Die anwesenden Spieler waren wild durcheinander gewürfelt. Auf der einen Seite waren der dritte Torhüter Tim Boss und das Nachwuchs-Juwel und seit Jahren aufgebaute U19-Nationalspieler Vasil Kusej. Auf der anderen Seite Spieler aus der ersten Reihe, wie Dženis Burnić, Aias Aosman oder Marco Hartmann. Auch viele Malle-Partygänger waren da, weilten auf der Ersatzbank oder kamen zum Einsatz.

Sonntag: Letztes Saisonspiel samt Vereinsabschlussfeier, Montag Malle, Dienstag Testspiel. Das fetzt doch!

Entsprechend wurde das Spiel gemütlich über die Runden gebracht. Die Auffälligsten waren noch die Torhüter, 0:2 und volle Konzentration auf den Folgetag. Da steht noch ein Spiel an. Aber nun wirklich das Allerletzte vorm Urlaub.

Gefreut hat es vor Allem die Jüngeren. Mädels flippten aus, als sie sich gegenseitig Fotos mit den Spielern zeigten. Kleine Jungs konnten es nicht fassen, dass sie mit Baris Atik gesprochen haben. Für die jüngeren Fans ist das sicherlich ein Erlebnis, welches sie positiv in Erinnerung behalten werden.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.