VfL Wolfsburg II - SV 67 Weinberg


Wettbewerb 2. Bundesliga Frauen
Datum & Uhrzeit 24.02.2019, 11:00 Uhr
Spiel VfL Wolfsburg II - SV 67 Weinberg
Eintritt frei
Ergebnis 1:0 (0:0)
Spielort VfL-Stadion am Elsterweg, Wolfsburg
Spielort Kapazität 17.600
Zuschauer 70 (15 Gäste)
Programmheft Nein
Eintrittskarte Keine


Seit vielen Jahren steht das Stadion am Elsterweg in Wolfsburg schon auf der ToDo-Liste. Ein echtes must have für jeden Groundhopper. Im Gedächtnis ist bei mir sogar, dass dieses Stadion eigentlich schon längst abgerissen werden sollte.

Glücklicherweise wird aber immer noch darin gespielt. Hauptsächlich von den Nachwuchs-Frauenmannschaften oder Testspiele der zweiten Herrenmannschaft.

Ebenfalls etliche Male wurde die Facebook-Seite des Wolfsburger Frauenfußballs kontaktiert und nach dem genauen Spielort für dieses und jene Spiel befragt. Aus unterschiedlichen Gründen kam es schlussendlich aber doch nie zu einem Besuch oder das angestrebte Spiel ist ausgefallen.

 

Halb Vier klingelte der Wecker um pünktlich früh am Bahnhof zu stehen. Das Wochenendticket wurde geordert und hinein ging es in den Zug. Erstmal nur ganze zwei Haltestellen. Die Weiterfahrt verzögerte sich um über 20 Minuten wegen einem Feuerwehreinsatz an den Gleisen. Der Zug fuhr dann per Umleitung weiter, aber bei 11 Minuten Umstiegszeit könnte schon am Abfahrtsort der ganze Plan vorbei sein. Die erste Verbindung des Tages, die überhaupt möglich war, lieferte doch eine minutengenaue Punktlandung zum Spiel.

 

Tatsächlich gab es keine Chance, den Anschlusszug zu bekommen. Es fuhr jedoch ein IC, der eine pünktliche Ankunft garantierte. Somit wurden alle Mittel und Hebel in Bewegung gesetzt. Am Informationsstand noch harsch abgewiesen, wurden die Schaffnerinnen auf dem Gleis kontaktiert. Nach kurzer Schilderung der Situation und etwas hin und her gewährten sie uns dann die Mitfahrt, damit wir unser Ziel noch erreiche konnten. Vielen Dank dafür.

Nun verging die Fahrt wie das Brezelbacken und pünktlich zum Anpfiff, nach etwas mehr als 10 Minuten Fußweg vom Bahnhof, ging es ins Stadion hinein.

 

Der Eintritt war frei. Die Ordner waren aber sehr hinterer jeden anzuzählen, der außerhalb der Haupttribüne herum stand oder gar in andere Bereiche ging. Jedoch waren (fast) alle Bereiche offen und an sich frei zugänglich. Ein kleiner Tisch diente als Imbissverkauf, welcher aber eher mau angenommen wurde.

Etwa 70 Zuschauer fanden sich zur Vormittagssonne im Schatten ein und bewunderten einen ruhigen Kick in einem ganz langsam verfallenem ehemaligen Bundesligastadion.

Hier kann man sich noch richtig das alte Flair der 90iger vorstellen. Ein Traum für Nostalgiker. Das Stadion ist zu drei Viertel überdacht, die Anzeigetafel fehlt mittlerweile leider und auf die Holzbänke auf der Haupttribüne wurden Plastiksitze geschraubt. Interessant ist die Zweiteilung von Steh- und Sitzplätzen von unten nach oben über die Hälfte des Stadions.

Lasst uns froh sein, dass das VfL-Stadion am Elsterweg noch nicht abgerissen wurde und hoffen, dass es unserer Welt noch lange erhalten bleibt.

Glücklich sein wird nun auch die Facebook-Seite des Frauenfußballs des VfL. Nun müssen sie nicht mehr die ständigen Nachfragen nach dem korrekten Austragungsort ertragen. Sie waren stets sofort hilfsbereit. Danke.




Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Einloggen

* Pflichtfeld




Nutzerinformationen sind freiwillig. Nur der Name mit der Webseite wird veröffentlicht.